Rudern

Zur Zeit kann Marcel Hacker wohl ohne Übertreibung als der stärkste deutsche Skuller im Einer-Rudern bezeichnet werden. In seinem Skiff errang er bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney die Bronze-Medaille und wurde 2002 in Sevilla Weltmeister. National ist der Vorzeige-Athlet seit vielen Jahren ungeschlagen.

Ähnlich wie im Radsport sitzt der Athlet beim Rudern auf einem sehr kleinen, meist harten Rollsitz. Ein 100-kg-Athlet auf einem 20-cm breiten Sitz führt durchaus zu hohen Druckbelastungen, die am Ende eines Rennens auch leistungslimitierend sein können.

gebioMized, die Sportmarke der GeBioM, freut sich, seine Erfahrungen im Bereich der Sitzergonomie auch im Rudersport einbringen zu können. Seit der Saison 2005 arbeiten wir mit Marcel zusammen und haben einen individuell auf seine Anatomie angepassten Rollsitz entwickelt. Hierzu haben wir die Druckverteilung auf dem Sitz gemessen, was in der realen Ruder-Situation auf der Olympia-Strecke von 1972 in Oberschleißheim durchgeführt wurde.

Die erste Feuertaufe hat der gebioMized-Rollsitz schon bestanden: bei der WM 2006 in Eaton unterlag Marcel dem Neuseeländer Mahe Drysdale in einem der schnellsten Rennen der Geschichte mit einem Wimpernhauch von 9 Hundertstel Sekunden und wurde Vize-Weltmeister. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Rollsitz bezeichnet Marcel den gebioMized-Sitz als “Rollendes Sofa”.

Ganz nebenbei haben wir für Marcel auch einen gebioMized-Fahrradsattel angefertigt, damit er auch bei Trainingseinheiten außerhalb des Wassers komfortabel sitzt.

gebioMized, Dezember 2006

zurück